Müsli & Co

Birchermüsli mit Möhre & Apfel

Birchermüsli wird traditionell am Abend zuvor zubereitet, damit es über Nacht gut durchziehen kann. Die Zutaten verbinden sich miteinander und so entsteht ein toller Geschmack. Zudem hat man am Morgen ein schnelles Frühstück oder auch schon das Müsli-To-Go griffbereit. Das typische Birchermüsli besteht aus geriebenem Apfel, Haferflocken, Milch und Wasser. Mit der Zeit kamen Zutaten zum Süßen sowie Rosinen und Nüsse hinzu. Das ist mir allerdings alles zu langweilig, sodass ich meinen Ideen immer freien Lauf lasse und die Grundidee etwas aufpeppe. So ist mein fruchtiges Möhren-Bircher entstanden, welches zudem laktosefrei- und mit glutenfreien Haferflocken auch völlig glutenfrei ist. Möhren passt wirklich super in eine süße Müslikombination! Try & Enjoy 🙂

Superzutat – Leinsamen geschrotet: Leinsamen wirken sich nicht nur positiv auf die Verdauung aus, sondern sind auch ein super Proteinlieferant. Sie haben einen hohen Anteil an wertvollen ungesättigten Fettsäuren und bringen schützende Omega-3-Fettsäuren mit. Für Müslizubereitungen & Co sollten immer geschrotete Leinsamen genutzt werden, da nur diese vollständig vom Körper aufgenommen werden können. Ganze Leinsamen werden meist unverdaut wieder ausgeschieden.

Zutaten für 2 Portionen (500 ml Weck-Sturzgläser):
1 große Möhre
1,5 Äpfel (ich nehme am liebsten eine säuerliche Sorte)
2 EL Kokosraspeln
4-5 EL Haferflocken (glutenfrei)
4 Trockenaprikosen (vorzugsweise ungesüßt und ungeschwefelt)
2 EL geschroteter Leinsamen
100 ml Kokoswasser (durch Mandelmilch ersetzbar)
150 ml Mandelmilch (oder beliebige pflanzliche Milch)

Zubereitung:

  1. Die getrockneten Aprikosen in kleine Würfeln schneiden. Möhre und Äpfel fein raspeln und in einer Schüssel mit Kokosraspeln, Haferflocken, Aprikosenwürfel und Leinsamen mischen.
  2. Nun das Kokoswasser und die Mandelmilch dazugeben und alles gut vermischen.
  3. Ab ins Glas und in den Kühlschrank. Ich nutze am liebsten die 500 ml Sturzgläser von Weck.

Tipp: Als Topping schmecken super frische Apfelscheiben sowie ein selbstgemachte Granolamüsli für den Knusperfaktor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *