Glutenfrei

Glutenfreies Powerbrot

Dieses neue Brotrezept habe ich am Wochenende spontan ausprobiert und war total begeistert. Es hat eine feste Konsistenz und ist nicht zu trocken. Durch das Brotgewürz bekommt es einen tollen Geschmack und eignet sich super als Sandwichbrot. Ich habe mir heut gleich eins für die Mittagspause in der Schule gemacht: Tomatenmark, frischer Blattspinat und Ei 🙂 Wenn du die Note der Brotgewürzmischung nicht magst, würze das Brot einfach ausreichend mit deinen Lieblingsgewürzen oder -kräutern. Es schmeckt bestimmt auch toll mit Kräutersalz, Pfeffer und italienischen Kräutern.

Zutaten für eine Kastenform:

100 g Sojamehl

150 g Buchweizenmehl (ich nehme immer Buchweizenvollkornmehl aus dem DM)

100 g Sonnenblumenkerne

50 g Leinsamen

10 g Chiasamen

60 g glutenfreie Haferflocken (oder normale, wenn Spuren von Gluten ok sind)

1 gehäuften Teelöffel Weinsteinbackpulver

eine gute Portion gemahlenes Meersalz

1-2 TL Brotgewürz (z.B. von Seitenbacher)

0,5 Würfel frische Hefe

600 ml Wasser

etwas Sesam

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten miteinander vermengen und die Hefe darüber bröseln. Anschließend das Wasser hinzugeben und zu einem Teig verkneten. Entweder du nimmst die Knethaken des Rührgeräts  und vermengst die Zutaten für einige Minuten. Für das Kneten mit der Hand eignet sich der Teig nicht, da er recht flüssig ist. Mit dem Thermomix einfach 3 Minuten auf der Teigstufe vermengen.
  2. Den Teig in eine Kastenform (mit Backpapier ausgelegt) geben und 2 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen.
  3. Mit etwas Kräutersalz und Sesamkörnern bestreuen.
  4. Anschließend wird das Brot im vorgeheizten Backofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) für ca. 70-75 Minuten gebacken.

Nach dem Backen sollte das Brot erst vollständig auskühlen und einige Zeit ruhen bevor es angeschnitten wird.

Tipp: Ich lagere die meisten meiner glutenfreien Brote im Kühlschrank, da sie sich dort am besten   frisch halten. Grundsätzlich lassen sich die Brotscheiben auch toll einfrieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.