Drinks

Green Power

Jeder ist ihnen bestimmt mittlerweile schon mal begegnet …. den grünen Smoothies. Hmmmm, kann das schmecken? Keine Frage; es gibt sicherlich gewöhnungsbedürftige Kombinationen, jedoch gibt es wirklich auch tolle, fruchtige ‚grüne Zaubertränke‘. Probiere es einfach mal aus…. Ich erinnere mich noch gut als ich bei einem Stadtbummel mit meiner Mum im Sommer begeistert einen grünen Smoothie bestellt habe und zu hören bekam: „Kann das schmecken? Ich weiß ja nicht. Ich nehme lieber einen von diesen.“ (gelb-nur Obst) Schließlich war sie von meinem ‚grünen Gift‘ total begeistert und vom Gegenteil überzeugt. Der Vorteil von grünen Smoothies ist, dass du nicht nur eine gute Portion Obst, sondern auch Gemüse zu dir nimmst. Besonders Spinat, Grünkohl etc. , überzeugen in frischer pürierter Form mit süßen Früchten kombiniert. Ein reiner Fruchtsmoothie punktet zwar auch mit vielen Vitaminen, jedoch auch mit einer großen Portion Fruchtzucker, da man in flüssiger Form viel mehr Obst zu sich nimmt als wenn es geschnitten auf dem Teller liegt. Smoothies sollten somit also auch in Maßen verzehrt werden und auf jeden Fall bei der täglichen Portion Obst berücksichtigt werden.

Für meine grünen Smoothies habe ich immer ein bisschen frischen Grünkohl oder Spinat eingefroren. Das lässt sich super zu Smoothies verarbeiten…. Damit dein grüner Smoothie süß wird, passt gut eine Banane, Birne, Mango oder reife Ananas dazu. Natürlich auch gerne kombiniert… Bei mir muss es immer noch etwas Ingwer sein. Ingwer bringt eine leicht feurige Note und ist gut für den Stoffwechsel. Nun braucht der Gemüse-Obst-Mix noch Flüssigkeit. Ich mag am liebsten Kokoswasser (das Frische aus dem Kühlregal von Innocent), etwas Schlangengurke und einen Schuss frischen Orangensaft. Du kannst auch Mandelmilch, Kokosmilch oder Eiswürfel nehmen. Möchtest du deinen Smoothie noch etwas süßer haben, gebe einfach etwas Honig, Ahornsirup oder 2 Datteln hinzu. Try & Enjoy 🙂

Green Power – Zutaten für 3-4 kleine Glasflaschen:

60 g Grünkohl (frisch/ gefroren)

ca. 100 g Schlangengurke

1,5 Bananen

Saft von 2 Orangen

300-350 ml Kokoswasser

1 schmale Scheibe Ingwer

2-3 Datteln (Medjool sind besonders weich und süß)

(optional 1-2 TL pflanzlicher Proteinpulver)

Zubereitung:

  1. Gemüse und Obst mit Orangensaft in einen leistungsstarken Mixer geben und auf höchster Stufe pürieren. (Thermomix: 20 Sekunden bei Stufe 9,5)
  2. Das Püree von den Seiten des Mixers nach unten schieben und Kokswasser hinzugeben. Nochmal ordentlich pürieren und abschmecken. Ggfls. nochmal pürieren. Fertig 🙂

Tipp: Ich habe mir mittlerweile einen kleinen Vorrat der kleinen Glasflaschen zugelegt. Sie eignen sich super zum Aufbewahren im Kühlschrank. Natürlich sind die Smoothies frisch am besten und stecken voller Vitamine. Mit den kleinen Fläschchen habe ich aber auch direkt eine TO-GO-Portion für den nächsten Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.