Drinks Wake Up- Frühstück

Grüne ist die Hoffnung-Salat im Glas!

Es ist immer noch nass und windig draußen. Jetzt hat der Schnupfen auch mich erwischt. Da versuche ich doch erst recht alles dagegen zu tun, um schnell wieder fit zu werden. (Wobei man sagen muss, dass ich keinen Männerschnupfen habe 🙂 ) Meine (grüne) Hoffnung ist groß, meine Erkältung mit einem leckeren & vitaminreichen Smoothie wieder hin zu bekommen. Warum nicht auf die Obst- und Gemüsesorten zurückgreifen, die noch Saison haben. Da kommt mir Feldsalat, Apfel und Birne in den Sinn. Feldsalat, der den höchsten Vitamingehalt von allen Salatsorten hat und reich an Vitamin C & A ist! Birne und Apfel runden das mit ihren Vitamin B-Gruppen ab – plus deren Spurenelementen und vielen guten Mineralstoffen, was will ich mehr, juchu! Auf geht’s…

Zutaten:

1 Apfel (gewaschen, geviertelt)

½ Birne (gewaschen, geviertelt)

1 handvoll Feldsalat, ca. 60 g (gewaschen, verlesen)

1 handvoll rote Weintrauben, ca. 70 g (gewaschen)

4 Stangen Minze (gewaschen, Blätter abgezupft, angeklopft – s. Tipp)

100 g roter Traubensaft

140 g kaltes Wasser

Variante: Oder insgesamt ca. 240 g Apfelsaft nehmen

 

Zubereitung:

Alles in einen leistungsstarken Mixer geben und pürieren. Je nach Konsistenz mit Saft oder Wasser nachfüllen. (Im Thermomix 1 Min bei Stufe 10 pürieren) In Gläser füllen und schmecken lassen!

Tipp:

  • Die Minzblätter klopfe ich zwischen den Handflächen an oder ich verreibe sie etwas zwischen meinen Fingern, so dass das Aroma sich besser entfalten kann.
  • Den Salat im Glas habe ich in ein Weckglas http://www.einkochwelt.de gefüllt, weil es schön aussieht, man kann es ganz praktisch im Kühlschrank aufbewahren und man kann es damit gut zur Arbeit oder für unterwegs mitnehmen.

 

Als meine grüne Hoffnung fürs gesund werden kaum fertig war hatte meine große Tochter mir auch schon das meiste weggetrunken 🙂 Natürlich zur meiner Freude, weil es ihr 1. richtig gut geschmeckt hat und 2. sie auch viele Vitamine abbekommen sollte. Die grüne Farbe hat sie dabei gar nicht gestört.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.