Müsli & Co

Nussiges Apfel-Kokos-Granola

Dieses selbstgemachte Granolamüsli passt super in die Winterzeit. Es hat mit Apfelmark und Zimt einen kleinen weihnachtlichen Hauch und bringt trotzdem eine frische Kokosnote mit. Reichlich Nüsse lassen diese Granolamischung tatsächlich zur Knabbersuchtgefahr werden 🙂 Wenn du es etwas süßer haben möchtest, gibst du einfach noch eine gute Hand voll Rosinen oder getrocknete Äpfel dazu.

Zutaten für ein Backblech:

200-230 g Nüsse (ich nehme für diese Mischung am liebsten Walnüsse und Mandeln)

180-200 g Flocken (Haferflocken; Hirseflocken; gemischt oder je nach Geschmack)

30 g Leinsamen (vorzugsweise geschrotet)

40 g Sonnenblumenkerne (wenn du magst)

90 g Kokoschips

300 g Apfelmark (ungesüßt)

60 g Kokosöl

90-100 g Ahornsirup

1-2 TL Zimt (oder zur Weihnachtszeit Spekulatiusgewürz)

optional: Rosinen, Korinthen oder getrocknete Apfelstücke

 

Zubereitung:

  1. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen.
  2. Die Nüsse grob hacken. (Ich mag es am liebsten, wenn die Nüsse nur in groben Stücken untergemischt sind. Für kleiner Kinder sollte natürlich auf feine Stückchen geachtet werden.)
  3. Haferflocken, Leinsamen, Nüsse, Sonnenblumenkerne, Kokoschips, Zimt und auf Wunsch Trockenfrüchte in einer großen Schüssel mischen.
  4. Kokosöl mit Ahornsirup kurz erwärmen, damit das Kokosöl flüssig wird.
  5. Apfelmark, Kokosöl und Ahornsirup sorgfältig mit den trockenen Zutaten vermengen und auf dem Backblech ausbreiten. Wichtig: Die Masse wirklich gut ausbreiten und möglichst dünn auf dem Blech verteilen. Die Müslimischung sollte locker auf dem Backpapier verteilt sein und nicht fest zusammenkleben, damit sie gut bräunen kann und sich leicht wenden lässt.
  6. Im vorgeheizten Backofen (unterste Schiene) ca. 30-35 Minuten backen. Alle 10 Minuten mit einem Esslöffel ordentlich wenden, damit das Müsli von allen Seiten braun wird.
  7. Anschließend auf dem Blech oder in einer großen Schüssel auskühlen lassen, damit alles schön knusprig wird.

In einem luftdichten Glas oder Gefäß hält sich das Granolamüsli lange knusprig und frisch. Allerdings hält es bei uns nie wirklich lange, da die Versuchung einfach zu groß ist, zwischendurch mal ein wenig Granola aus der Hand zu knuspern 🙂 Es schmeckt also auch herrlich einfach so und ist nicht zwingend auf Joghurt & Co angewiesen.

Tipp: Es ist wirklich einfach Granola zuhause herzustellen. Macht es lieber selbst anstatt fertiges Granolamüsli zu kaufen. Dieses steckt häufig voll zusätzlichem Zucker!

1 Kommentar

  1. Ich liebe dieses Müsli!!!!Genieße es jeden Tag morgens bei der Arbeit u starte somit schon glücklich in den Tag!!!
    Vielen Dank meine liebe Steffi!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *