gedeckter Tisch Glutenfrei

Ruck-Zuck Polenta-Pizza

Diese Minipizzen sind glutenfrei und schnell gemacht, da der Boden einfach aus gegartem Polenta besteht. Ich finde, dass die Pizzen mal eine nette Variante sind und zudem kein klebriges Teigkneten oder Warten auf das Aufgehen der Hefe nötig ist. Die Polentapizzen können vielfältig belegt werden und machen sich auch auf jedem Fingerfood- oder Brunchbuffet nett. Lasst eurem Geschmacksinn freien Lauf 🙂

Zutaten für ca. 12 Minipizzen:

Boden:

1,2 l Wasser

2 EL Tomatenmark

1 EL Gemüsebrühe (selbstgemacht oder hefe- und geschmackverstärkerfrei)

300 g Polenta (Maisgries)

1 EL Chiasamen (bindet den Teig etwas besser; es klappt aber auch ohne)

Pfeffer

2 EL getrocknete italienische Kräuter

Tomatensoße:

1 Schüssel passierte Tomaten

Salz, Pfeffer

1 Hand voll frisches Basilikum (gehackt)

Belag:

nach Lust und Laune……

geriebener Käse (z.B. Parmesan, Mozzarella, Schafskäse; Tipp von mir: Manchegokäse oder Picandou Ziegenfrischkäse)

frische Paprika in Streifen

frischer Blattspinat & Rucola (nach dem Backen)

wichtig: die Pizzen nicht zu dick belegen, da der Polentaboden nicht so stabil ist, wie ein Hefeteig

Zubereitung:

  1. Wasser mit Tomatenmark und Gemüsebrühe aufkochen lassen. In dieser Zeit Polenta mit Pfeffer und getrockneten Kräutern mischen.
  2. Polentmischung in das kochende Tomatenwasser rühren und die Hitze sofort hinunterschauten. (Achtung: es blubbert stark auf! ) Rühren, rühren, rühren und so 2-3 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Vom Herd nehmen, Chaisamen unterrühren und 5 Minuten ziehen lassen.
  3. Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Tomatensoße vorbereiten. Dazu passierte Tomaten mit Salz, Pfeffer und gehacktem Basilikum verrühren.
  4. Ein Backblech mit Backpapier belegen und aus dem Polentateig mit je 2 EL kleine Pizzen formen. Den Teig flach drücken. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten vorbacken.
  5. Das Blech vorsichtig hinausnehmen und die Pizzen mit der Tomatensoße bestreichen und nach Wunsch belegen. Anschließend für ca. 10 Minuten weiterbacken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.