Salate & Co

Spargel-Quinoa-Salat mit fern-östlicher Note

Es ist Spargelzeit… Der grüne Spargel macht sich super auch mit exotisch-fruchtigen Gewürzen und ist eine leckere, knackige Ergänzung in einem Salat. In diesem bunten Salat bekommt der geröstete Spargel eine ganz neue Rolle. Der frische Salat lässt sich perfekt in größerer Menge vorbereiten und bietet im Weckglas einen gesunden Snack für die Mittagspause. Quinoa bringt den nötigen Energieschub und die exotische Note des Dressings lassen den Salat frisch und abwechslungsreich schmecken. Try & Enjoy… Die Arbeitskollegen werden euer Glas neidisch begutachten.

Zutaten für 1 Schüssel:
100 g Quinoa
40 g rote Linsen
7 Stangen grüner Spargel
2 EL Ahornsirup
1 EL Olivenöl
ca. 30 g Möhren
3-4 St. Stangensellerie
4-5 Stängel frische Minze
2 Hände Alfalfasprossen (oder alternative Sprossen)
2-3 EL Sesam

optional on top: Avocadostreifen & geröstete Mandeln

Dressing:
80 ml Olivenöl
1 EL Tahini
50 ml Apfelessig
1 gehäufter TL Honig
Pfeffer, Salz
1-2 TL Tamari (oder Sojasoße)
1 Tl gemahlener Ingwer
1 TL gemahlener Koriander
Saft von 1 Zitrone
Zubereitung:
  1. Quinoa abspühlen und in kochendem Wasser ca 12-15 Minuten bissfest garen. Abkühlen lassen.
  1. Linsen ebenso in kochendem Wasser ca. 10 Minuten garen, sodass sie nicht komplett zerfallen. Abkühlen lassen.
  2. Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen und die Spargelstangen putzen. Grüner Spargel in BIO-Qualität braucht lediglich unten geschält werden. Die Stangen jeweils in 3-4 Stücke schneiden und auf ein Backblech oder in eine Auflaufform legen. Die Stückchen mit Ahornsirup sowie Olivenöl beträufeln und etwas Sesam darüber streuen. Im vorgeheizten Backofen ca. 12 Minuten rösten und zwischendurch wenden. Anschließend die Spargelstückchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  1. Möhren raspeln und Stangensellerie in feine Stückchen schneiden.
  2. Minzblätter in sehr feine Streifen schneiden.

Dressing: Bis alle Zutaten erkaltet sind, lässt sich schnell das Dressing vorbereiten. Dafür einfach alle Zutaten in einen Mixer oder Shaker geben. Ordentlich schütteln und abschmecken. Das perfekte Dressing ist immer ganz individuell. Wer es etwas süßer mag, gibt mehr Honig dazu. Für mehr Würze, einfach etwas mehr Tamarisoße dazugeben. Oder vielleicht noch einen Spritze Zitrone?? Finde deine persönliche Mischung und siehe die Angaben nur als Richtwert. Allerdings muss man immer bedenken, dass ein Dressing pur schon aussagekräftig sein sollte, da es gegen die einzelnen Geschmacksnoten der Zutaten ankommen muss.

  1. Nun werden alle Zutaten in einer großen Schüssel vermengt und auch die Sprossen sowie die übrigen Sesamkörner werden untergemengt. Zum Schluss ordentlich mit dem Dressing vermengen und noch einmal abschmecken. Wer mag, gibt die Krönung aus Avocado und gerösteten Mandeln oben auf. Der Salat schmeckt super auch am nächsten Tag, wenn alles schön durchgezogen ist.

 

Tipp: Wird der Salat am Tag zuvor vorbereitet, sollten die Sprossen sowie das Topping erst frisch dazugegeben werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *