Salate & Co

Antipasti – Gemüse

Einfach, hausgemacht & super vorzubereiten

Eingelegtes Gemüse für eine schmackhafte Antipastiplatte lässt sich ruckzuck selbst zaubern und lässt sich prima bereits am Vortrag zubereiten. So hat das Gemüse genug Zeit, um ordentlich durchzuziehen.
Ich nutze Gemüse nach Geschmack und nach Angebot…. Die Auswahl auf dem Foto zeigt Champignons, Zucchini und Paprika. Es lassen sich auch Möhren, Auberginen etc. verwenden.         Da diese Antipastiplatte für ein Brunchbuffet bestimmt war, habe ich die Gemüsesorten getrennt zubreitet und so angerichtet, dass jeder sein Lieblingsgemüse wählen kann. Natürlich lässt sich auch schon bei der Zubereitung ein bunter Mix gestalten.

Zubereitung:
Das Gemüse waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Gemüsestückchen getrennt oder gemeinsam in etwas Olivenöl scharf anbraten. Ich nutze am liebsten die Grillpfanne dafür. Nun die Stückchen ca. 2-3 Minuten anbraten, gleichmäßig wenden und mit Pfeffer und Salz würzen. Zum Schluss mit Balsamicoessig ablöschen und nochmal wenden. Der Balsamico kann je nach Geschmack gewählt werden…. ein feiner Aceto Balsamico passt immer und lässt sich super mit italienischen Kräutern kombinieren. Etwas süßlicher wird das Gemüse mit süßeren Essigsorten, wie beispielsweise einem Dattelessig. Werden die Gemüsesorten getrennt angebraten, eignet sich z.B. für Zucchini eine süßlichere Essigvariante.

Anschließend das Gemüse in ein verschließbares Gefäß füllen und gehackte Kräuter hinzugeben. Ich bevorzuge frischen Rosmarin, Basilikum und Oregano…..
Das Antipastigemüse macht sich auch super auf jedem Grillbuffet, in Salatvariationen oder in Pastasoßen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.