gedeckter Tisch Happy family

Nudelpizza trifft auf Tomaten-Chutney

Nudelpizza? Ihr habt richtig gelesen!  Eine Pizza aus Spaghettini, frischem Gemüse, knusprigen Baconwürfeln und Tomaten-Chutney von BySusann. Das Chutney bekommt durch Tomate, Paprika, Cranberry, Apfel, Rote Bete, Chili, Knoblauch und Ingwer einen tollen intensiven fruchtig-scharfen Geschmack. Geradezu wie geschaffen für unsere neue Nudelpizza-Kreation. Die Pizza ist einfach zuzubereiten und eignet sich super zum Brunch oder für eine Party. Sie schmeckt auch kalt und kann daher sehr gut mitgebracht werden. Also, wenn ihr mal wieder bei Freunden eingeladen seid, könnt ihr „Hier“ schreien 😉 Am besten schneidet Ihr die Nudelpizza in fertige Stücke, dann wird sie auf jeden Fall ein Hingucker sein. Die Nudeln sollten dünn sein, jedoch kannst du genauso gut eine Dinkel– oder glutenfreie Variante wählen.

Zutaten:

130 g dünne Nudeln

2 Eier Gr. L (oder 3 Eier Gr. M)

½ Zucchini (gewaschen, in kleine Würfel geschnitten)

½ rote Paprika (gewaschen, in kleine Würfel geschnitten)

4 Scheiben Speck oder 100 g Baconwürfel (in Streifen geschnitten oder gewürfelt)

6 EL Parmesan, gerieben

Salz & Pfeffer

Etwas Petersilie

Öl

Tomaten-Chutney von BySusann

Basilikum zum Garnieren

2 große, runde Teller (zum Wenden der Pizza)

Zubereitung:          

  1. Nudeln in einen Topf mit Wasser und etwas Salz geben und bissfest garen, abtropfen lassen, beiseitestellen. Gemüse waschen und in kleine Würfel schneiden. Speck in Streifen schneiden oder auch würfeln.
  2. In einer Schüssel die Eier etwas verquirlen und die fertig gekochten Nudeln dazu geben. 3 EL Parmesan, Salz & Pfeffer untermischen.
  3. In eine Pfanne etwas Öl geben, den Speck und das kleingewürfelte Gemüse kurz anbraten. Dann alles mit zu den Nudeln geben und gut vermengen. Gegebenenfalls noch mal etwas Öl in die Pfanne geben, die Nudel-Ei-Gemüse-Mischung hineingeben und ca. 2-3 Min. anbraten – dabei immer wieder vorsichtig versuchen die Ränder zu lösen (wie beim Pfannkuchen.) Die Nudelpizza auf einen Teller geben, den zweiten Teller vorsichtig darüber legen, einmal drehen und die ungebratene Seite in der Pfanne weitere 2-3 Min. braten. Mit etwas Parmesan und frischem Basilikum garnieren, fertig!

Lasst es euch schmecken!

Tipp

Damit die Nudelpizza gelingt, benötigt ihr genügend Ei. Die Eier halten alles zusammen!

 

Variante 1:
Ihr könnt statt Paprika und Zucchini auch Champignons nehmen.
Variante 2:
Für Veggies könnt ihr die Baconwürfel natürlich weglassen. Einen herzhaften Geschmack lässt sich hier durch angebratenen Zwiebelwürfel oder Würfel von getrockneten Tomaten schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.