Happy family Homemade Basics Sweet Happinez

Eissaison eröffnet!

So schmeckt der Sommer, weißt du noch, weißt du noch… Wer kennt diesen Song nicht und hat sofort einen Ohrwurm 🙂 Das Lied steht für Sommer, gute Laune und natürlich für Eis. Das darf bei uns und den Kindern nicht fehlen. Meine kleine Tochter fragt mich schon nach dem Aufstehen, ob Sie ein Eis bekommt und dann auch stündlich!! Zum Leid meiner Nerven! Ich kann es ihr noch nicht mal verübeln. Eis ist etwas Tolles, es ist kühl, schmeckt richtig lecker, es sind sogar manchmal kleine Überraschungen darin zu finden und die Hände kleben danach so schön, hihi! Bei so einer großen Nachfrage, habe ich schon einige selbstgemachte Eissorten ausprobiert und sie sind sehr gut angekommen. Da ich das Eis selber zubereite, weiß ich, dass keine künstlichen Zusatzstoffe, Aromen, Stoffe mit E-Nummern oder raffinierter Zucker enthalten sind. Daher gebe ich meinen Kindern ohne schlechtes Gewissen gerne so viel Eis, wie sie möchten (naja fast so viel, wie sie möchten :-)!) Hier möchte ich euch ein paar der Eiskreationen vorstellen. Sie sind natürlich durch den Austausch der Obstsorten individuell gestaltbar. Geschmäcker sind zum Glück ja verschieden. Bei einigen Eissorten gebe ich keine oder auch nur wage Grammangaben an, da nicht jeder die gleichen Eisförmchen hat und da sollt ihr einfach mal selber ausprobieren. Es wird garantiert schmecken und auch gelingen, nur Mut 🙂

 

Früchteeis

Gemischte Früchte (Himbeeren, Heidelbeeren, Apfel, Pfirsich, Nektarine, Kiwi)
Apfelsaft oder Kokoswasser
Eisförmchen

Früchte ganz lassen oder in Scheiben schneiden, ggfs. vierteln, in die Form geben und mit Apfelsaft oder Kokoswasser auffüllen. Die Eisstiele in die Eisförmchen stecken. Durch die Früchte halten sie meist schon von alleine. Mindestens 3-4 Stunden gefrieren lassen.

Mango-Kokosnussmilch-Eis , für ca. 6 Eisförmchen

540 g Kokosnussmilch
300 g Mango
1 EL Honig, Agavendicksaft oder Ahornsirup
optional Kokoschips

Die Kokosnussmilch mit dem Honig süßen. Die Mango pürieren oder in einen Mixer geben. In die Eisförmchen abwechselnd die pürierte Mango und die Kokosmilch geben und wer mag auch ein paar Kokoschips. Mindestens 3 Stunden gefrieren lassen. Nach 30 Min. die Eisstiele platzieren.

Gefrorenes Joghurt-Müslieis mit Beeren, für ca. 6 Eisförmchen

200 g Quark
150-200 g Joghurt
350 g gemischte Beeren (Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren)
4 EL Ahornsirup
eine Handvoll Müsli (homemade oder Granola)

Zum Nachtisch gibt es bei uns ganz häufig einen Quark-Jogurt mit Beeren. Dabei kann es mir passieren, dass ich etwas zu viel mache. So kam ich auf die Idee die Reste als Eis weiterzuverwenden.

Dafür alle Zutaten miteinander vermengen, in die Eisformen geben und zum Schluss etwas Müsli (oder auch Granola) draufgeben.

Variante

Diese Variation habe ich auch schon oft mit Kokosjoghurt und Kokoschips zubereitet.

Gurken-Minze-Eis

400 g Wasser
150 g Apfelsaft
1 Gurke, geschält, entkernt
1 Bund Minze, gewaschen, abgezupft
40 g Honig oder Agavendicksaft

Wer mal eine andere leckere Erfrischung braucht, liegt bei diesem Eis genau richtig! Die Gurke schmeckt man leicht heraus, durch die Minze bekommt das Eis einen ganz erfrischenden Geschmack. Ich finde es super lecker und mal etwas anderes.

Die Gurke pürieren und durch ein Sieb abseihen. Diesen Vorgang muss man nicht unbedingt machen. Wasser und Honig etwas erhitzen. Die frische Minze dazu geben und alles abkühlen lassen. Wenn es abgekühlt ist, die Minze herausnehmen. Die Gurke, das Honigminzwasser mit dem Apfelsaft mischen und in die Eisformen geben. Nach ca. 30 Min. die Eisstiele hineingeben und ca. 3-4 Stunden gefrieren lassen. Wer mag, kann noch einige Minzblätter mit in das Eis geben.

Wassermelone am Stiel

Je ca. 400 g gelbe und rote Wassermelone, von der Schale getrennt
Eine Handvoll Heidelbeeren
Eine Handvoll Himbeeren

Melonen jeweils in den Mixer geben und pürieren. In die Eisförmchen gießen und mit Beeren auffüllen. Mindestens 3 Stunden gefrieren lassen.

Meine Kinder lieben dieses Eis 🙂

 

Melonen-Sticks pur

Man nehme eine Melone. Die Melonenschale vor dem Schneiden abwaschen oder mit einem feuchten Tuch sauber wischen. Die Melone in kleine, lange Sticks schneiden. Die Schale dabei dran lassen. So kann man die Melone super einfach in der Hand halten und davon abbeißen. Schmeckt noch besser in einer schönen Schüssel oder einfach in einem Glas präsentiert. (Tipp von einer sehr guten Freundin)

Gefrorene Melonen-Sticks

Einfach mal die Melonenstücke in die Gefriertruhe geben. Eine leckere und gesunde Erfrischung im Sommer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *