Happy family Suppen & Eintöpfe

Süßkartoffelsuppe mit Kokosnussmilch & Knusperreis

Hier kommt wieder meine Lieblingsknolle – die Süßkartoffel. Sie wird auch Batate,weiße Kartoffel oder Knollenwinde genannt, obwohl sie nichts mit der Kartoffel gemein hat. Ganz interessant: die größten Lieferanten von Süßkartoffeln weltweit sind China und Nigeria. Was wir in unseren deutschen Supermärkten bekommen, kommt aus Israel oder Südamerika. Die Knolle mag es eben sehr warm. Warum nicht nur ich, sondern immer mehr Menschen der Süßkartoffel verfallen sind, mag vielleicht daran liegen, dass sie einen hohen Zuckergehalt hat. Daher auch der süßliche Geschmack, der beim Kochen entsteht und ihr Name! OK! Aber sie enthält auch jede menge gute Sachen. Vitamin E und A, Beta Carotin (ein Antioxidans), Riboflavin (Vitamin B2), Natrium, Calcium und sehr viele Ballaststoffe, wenn man sie mit der Haut verarbeitet. Durch den hohen Wassergehalt soll man die Süßkartoffel kühl & trocken lagern und nicht im Kühlschrank! So, genug Wissenswertes, jetzt kommt meine Süßkartoffelsuppe. Viel Spaß!

 

 

Zutaten:

2-3 Süßkartoffel, geputzt, gewaschen, grobe Stücke

1 Zwiebel, geschält, grobe Stücke

1 Knoblauchzehe

Stück Ingwer

1 Dose Kokosnussmilch

1 EL homemade Gemüsebrühe oder normale Brühe

1 Handvoll Basmatireis

300-400 ml Wasser

½ TL Curry Pulver (Kidsfreundlich), sonst mehr, je nach Geschmack

Salz, Pfeffer

Öl

                                                                                                                  

Zubereitung im Thermomix:

  1. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer 5 Sek./ Stufe 4 im Thermomix zerkleinern
  2. 20 g Öl dazu geben, 3 Min./ 120 Grad /Stufe 1 dünsten.
  3. Süßkartoffelstücke in den Thermomix geben, 5 Sek. / Stufe 5
  4. Kokosnussmilch, Gemüsebrühe zugeben und mit Wasser auffüllen, Gewürze mit dazu geben, 17 Min./ 100 Grad/ St 1 kochen
  5. In der Zwischenzeit Basmatireis in einer beschichteten Pfanne ohne Öl vorsichtig anbraten und mehrmals wenden. Wenn der Reis leicht bräunlich wird, auf einen Teller geben und etwas abkühlen lassen
  6. Dann vorsichtig, stufenweise steigernd 40 Sek./ Stufe 5- 10 pürieren, evt. nachwürzen, Fertig!
  7. Suppe mit dem Basmatireis als Topping servieren.

 

Zubereitung im Kochtopf:

  1. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer klein schneiden und in etwas Öl dünsten
  2. Süßkartoffeln in etwas kleinere grobe Stücke schneiden und mit in den Topf geben, 2-3 min. mitbraten.
  3. Kokosnussmilch, Gemüsebrühe und Wasser zugeben, würzen und ca. 20 min. gar köcheln lassen.
  4. In der Zwischenzeit Basmatireis in einer beschichteten Pfanne ohne Öl vorsichtig anbraten, dabeibleiben und mehrmals wenden. Wenn der Reis leicht bräunlich wird, auf einen Teller geben und etwas abkühlen lassen
  5. Alles mit einem Pürierstab zu einer cremigen Suppe pürieren, eventuell nachwürzen und mit dem knusprigen Reis anrichten, Fertig!

 

Tipp

  • Je nach Geschmack und Empfinden, kann man die Konsistenz mit Wasser oder Brühe verdünnen. (Mein Mann mag sie zum Beispiel immer dünnflüssig)

 Variante

Wer seiner Suppe einen asiatischen Touch mitgeben möchte, kann während des Kochgangs bei Schritt 4 ( Thermomix ) und Schritt 3 ( Kochtopf ), 1-2 Zitronengrashalme dazu geben. Dafür die Zitronenhalme säubern, gegeben falls äußere Blätter entfernen und dann den ganzen Halm mit einem Fleischklopfer oder Rückseite eines großen Messers , einmal komplett anhauen, so dass das Aroma des Zitronengrases sich entfalten kann. Nach dem Kochvorgang wieder rausnehmen.

Und/oder man kann bei Schritt 1 für einen schärferen Geschmack Currypaste dazu geben.

Den Kindern hat die Suppe super geschmeckt. Der knusprige Reis war ein Highlight und sie kauten ganz intensiv darauf herum. Sogar die Puppe durfte etwas abhaben und wurde mütterlich gefüttert 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.